RECHTvoraus.
Berliner Anwalt und Segler Axel Kujawa schreibt über Boots- und Yachtrecht
RECHTvoraus.de > Verwaltungsrecht Waserfahrzeuge

Finanzgericht Hamburg zum Begriff der privaten nichtgewerblichen Schifffahrt

Die Abgrenzung zwischen privater und gewerblicher Schifffahrt ist oft schwierig, gleichwohl insbesondere aufgrund steuerrechtlicher Auswirkungen aber von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung. Vor..

Finanzgericht Hamburg zum Begriff der privaten nichtgewerblichen Schifffahrt

Die Abgrenzung zwischen privater und gewerblicher Schifffahrt ist oft schwierig, gleichwohl insbesondere aufgrund steuerrechtlicher Auswirkungen aber von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung.Vor allem in der Traditionsschifffahrt und wenn Schiffe in sonstiger Weise zu einem ideellen Zweck betriebe.. mehr..

Einführung der Fäkalientankpflicht in SchwedenEinführung der Fäkalientankpflicht in SchwedenMitteilung Ab dem 1. April 2015 dürfen innerhalb der schwedischen Zwölf-Meilen-Zone keine Toilettenabwässer mehr in die Ostsee verklappt werden. Für historische Wasserfahrzeuge, die vor dem Jahr 1965 gebaut.. mehr..
Das Schifffahrtsgericht - Sach- und FachkundeKommentar Für die in § 2 BinSchGerG (Binnenschifffahrtsgerichtsgesetz) benannten Binnenschifffahrtssachen sind unabhängig vom Streitwert im ersten Rechtszug die Amtsgerichte sachlich zuständig. Die.. mehr..
Sportbootrecht - Sportboote zum gewerbsmäßigen Transport von Personen über See sind KauffahrteischiffeRatgeberinformation Sportboote, die mit Mannschaft zum gewerbsmäßigen Transport über See genutzt werden, sind in der Regel Kauffahrteischiffe. Dies stellte das Hamburgische Oberverwaltungsgericht mit einem Beschluss.. mehr..
Zuständigkeit des Schifffahrtsgerichts für Amtshaftungsansprüche im Zusammenhang mit der Tätigkeit eines Beamten zur Sicherung des Verkehrs auf einer WasserstraßeEntscheidung Unter § 2 Abs. 1 lit. d Binnenschifffahrtsverfahrensgesetz (Gesetz über das gerichtliche Verfahren in Binnenschifffahrts- und Rheinschifffahrtssachen - BSchVerfG) fallen nicht nur.. mehr..
Schifffahrt - Einkommenssteuerrecht - Seenotrettungskreuzer ist keine regelmäßige Arbeitsstätte eines Rettungssanitäters - Dreimonatsfrist für den Abzug von Verpflegungsmehraufwendungen bei AuswärtstätigkeitEntscheidung 1. Ein Seenotrettungskreuzer ist kein Tätigkeitsmittelpunkt und keine regelmäßige Arbeitsstätte eines auf diesem Schiff eingesetzten Rettungssanitäters. Die Tätigkeit auf dem Schiff stellt.. mehr..
Kostentragung für Beseitigung von Bilgenöl durch die Feuerwehr auf Binnenschifffahrtsstraßen in NRWEntscheidung Die Einsatzkosten der Feuerwehr für die Beseitigung von Bilgenöl auf Binnenschifffahrtsstraßen sind den unentgeltlichen Feuerwehrleistungen zuzuordnen. Oberverwaltungsgericht für das Land.. mehr..
Zuständigkeit für Bilgenölentsorgung auf BundeswasserstraßenEntscheidung Die Bilgenölentsorgung auf Bundeswasserstraßen ist Abfallentsorgung und keine schiffahrtspolizeiliche Aufgabe. Sie obliegt deshalb den Ländern und nicht dem Bund. Bundesverwaltungsgericht,.. mehr..
Verbot maschinenangetriebenen Schiffsverkehrs auf der Hamburger Alster und ihren NebengewässernEntscheidung Das generelle Verbot maschinenangetriebenen Schiffsverkehrs auf der Hamburger Alster und ihren Nebengewässern ist rechtmäßig und verstößt insbesondere nicht gegen EU-Recht und den allgemeinen.. mehr..
Segelcharter als Beförderungsleistung im steuerrechtlichen SinnEntscheidung Verchartert der Unternehmer einzelne Plätze auf einer Segelyacht für einen im Wesentlichen feststehenden Törnplan und stellt er auch den Skipper, liegt eine Beförderungsleistung vor, die.. mehr..