RECHTvoraus.
Berliner Anwalt und Segler Axel Kujawa schreibt über Boots- und Yachtrecht
RECHTvoraus.de > Entscheidungen > Schiffsunfall - Haftung bei ..

Schiffsunfall - Haftung bei Missachtung des Kursweisungsrechts durch den Talfahrer

Mit einem Urteil vom April 2008 - 3 U 11208 BSchRh - hat das Rheinschifffahrtsobergericht in einer Sache entschieden, bei der es um Schadensersatz aus dem Zusammenstoß zweier Motorschiffe auf dem..

Entscheidung

Mit einem Urteil vom April 2008 - 3 U 112/08 BSchRh - hat das Rheinschifffahrtsobergericht in einer Sache entschieden, bei der es um Schadensersatz aus dem Zusammenstoß zweier Motorschiffe auf dem Rhein ging.

Nach den Feststellungen des Gerichts hatte der Schiffsführer des Talfahrers "pflichtwidrig die rechtzeitige und eindeutige Kursweisung des Bergfahrers gemäß § 6.04 Nr. 3 RhSchPVO nicht befolgt, obwohl er auf eine Entfernung von etwa 1.500 Meter am Funkellicht erkannt hat, dass B eine Begegnung Steuerbord an Steuerbord angewiesen hatte."

Das Berufungsgericht bestätigte die erstinstanzliche Entscheidung des Rheinschifffahrtsgericht Duisburg-Ruhrort, wonach die beklagte Partei mit einer Quote von 80% für die entstandenen Schäden zu haften hat. Das Gericht führte aus:

Eine Weisung des Bergfahrers, dem nach § 6.04 Nr. 3 der Rheinschifffahrtspolizeiverordnung das Kursweisungsrecht zusteht, darf der Talfahrer nur dann missachten, wenn er er die Kursweisung nicht befolgen kann. In diesem Fall sind die Schiffsführer aufgrund der allgemeinen Sorgfaltspflicht verpflichtet, vorhandene Sprechfunkgeräte und sonstige technischen Einrichtungen zu nutzen, um die Gefährdung von Menschenleben, das Entstehen von Sachschäden und die Behinderung der Schifffahrt zu vermeiden. Zudem muss der Talfahrer seine Geschwindigkeit reduzieren, der Bergfahrer muss die Maschine soweit zurücknehmen, dass die Manövrierbarkeit des Schiffes erhalten bleibt und genug Fahrt für ein Manöver des letzten Augenblicks im Schiff ist.

Bei der Geltendmachung und Abwehr von Schadensersatzansprüchen aus Unfällen auf dem Wasser sollten Sie immer die Hilfe eines auf dem Gebiet erfahrenen Rechtsanwalts in Anspruch nehmen.

Axel Kujawa am 19.8. 2011 ● Kontakt

Einführung der Fäkalientankpflicht in Schweden Einführung der Fäkalientankpflicht in Schweden Nicht funktionierender Kompass kann erheblicher Mangel sein. Nicht funktionierender Kompass kann erheblicher Mangel sein. Ahndung von Trunkenheit an Bord (Binnenschifffahrt) Ahndung von Trunkenheit an Bord (Binnenschifffahrt) AGB - Ersatzschiff bei Charter - Schadensersatz für Reisekosten AGB - Ersatzschiff bei Charter - Schadensersatz für Reisekosten Minderung der Charter wegen Defekt an Quersteueranlage Minderung der Charter wegen Defekt an Quersteueranlage Finanzgericht Hamburg zum Begriff der privaten nichtgewerblichen Schifffahrt Finanzgericht Hamburg zum Begriff der privaten nichtgewerblichen Schifffahrt Verordnung zur Änderung sportbootrechtlicher Vorschriften im See- und Binnenbereich ist in Kraft Verordnung zur Änderung sportbootrechtlicher Vorschriften im See- und Binnenbereich ist in Kraft Anscheinsbeweis bei Sinken zweier Schiffe im Päckchen - Haftung des Eigners einer sinkenden Barkasse, die ein weiteres Schiff mit sich zieht Anscheinsbeweis bei Sinken zweier Schiffe im Päckchen - Haftung des Eigners einer sinkenden Barkasse, die ein weiteres Schiff mit sich zieht Freispruch für Frachter-Kapitän nach Versenkung der Segelyacht Eros Freispruch für Frachter-Kapitän nach Versenkung der Segelyacht Eros